Heimat – Vertreibung und Flucht

Mrz 11, 2021 | Treffpunkt Heimat, Zeil, Veröffentlichungen

Eine Schöpfkelle, ein paar Töpfe, eine warme Decke…nur die notwendigsten Gegenstände des täglichen Lebensbedarfs fanden Platz in dieser Kiste. 

Dieses Objekt wurde als „Lieblingsstück“ ausgewählt, weil mit diesem Gepäckstück anschaulich eine tiefere geschichtliche Dimension des Wortes „Seine sieben Sachen packen“ einhergeht. Foto: Christoph Winkler

Das original erhaltene Gepäckstück steht im „Treffpunkt Heimat“ der Stadt Zeil. Dort erinnert es an die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, als fast 1000 Heimatvertriebene, überwiegend aus dem Sudetenland, nach Zeil kamen. Diese Kiste verweist symbolisch auf das Verlassen müssen der alten Heimat, aber auch auf den Willen zum Neubeginn und zur Integration in einer neuen Heimat. Den langen Weg dahin und dass dies geglückt ist, kann man im „Treffpunkt Heimat“ nachvollziehen durch weitere Exponate, originale Dokumente, eine umfangreiche Bibliothek, Bildmaterial und Schriften von Zeitzeugen. Untergebracht ist die Dokumentation „Treffpunkt Heimat“ im Dokumentationszentrum Zeiler Hexenturm, Obere Torstraße 4.